Sie sind hier: Startseite 

HavellandBau 2018 - Die Baumesse in Falkensee / Landkreis Havelland


Carsten Scheibe, MAZ, Falkensee, 07.01.2018 Der Traum von den eigenen vier Wänden im Grünen – er wird in Zeiten niedriger Kreditzinsen besonders intensiv geträumt. Das konnten am Wochenende auch die 45 Aussteller auf der 8. Havellandbau-Messe in der Falkenseer Stadthalle feststellen. Gab es im letzten Jahr etwa 1600 Besucher, so strömten in diesem Jahr deutlich mehr neugierige Havelländer am Wochenende in die Stadthalle.

Dass viele junge Pärchen zu den Besuchern zählen würden, hatten die Veranstalter bereits vermutet. Achim Dankert: „Wir haben extra eine Kinderbetreuung organisiert. So konnten die Eltern über die Messe schlendern und wir haben uns um den Nachwuchs gekümmert. Dieses Angebot wurde sehr gut angenommen, da lagen wir richtig.“

Besonders interessant für die jungen Messebesucher waren die Anbieter, die einen Hausbau aus einer Hand versprechen. Andreas Horn von Eco-Haus: „Unsere Kunden interessieren sich sehr für eine energetische Bauweise. Dazu gehört etwa die kontrollierte Lüftung mit einer gekoppelten Wärmerückgewinnung. Solche Wünsche können wir bei der Hausplanung gleich berücksichtigen.“

Nur ein halbes Dutzend der ausstellenden Firmen kam aus Falkensee. Einzelne Unternehmen waren extra für die Messe aus Berlin, Potsdam oder aus Werder angereist, um den Besuchern am Stand zu erklären, wie energiesparendes Bauen funktioniert, welche neuen Baustoffe es gibt, wie Solarpanele den Weg aufs eigene Dach finden oder welcher Zaun das eigene Grundstück zur Straße hin absichern könnte. Auffallend war, dass viele Messebesucher mit ganz konkreten Fragen das Fachgespräch suchten: Die Havellandbau-Messe wurde gezielt genutzt, um sich in Sachen Hausbau, Sanierung und Renovierung schlau zu machen.

Falkensees Bürgermeister Heiko Müller, Schirmherr der Messe, ließ sich bei einem Rundgang neue Technologien erklären: „Bauen ist in Falkensee noch immer ein großes Thema. Momentan erleben wir eine zweite Welle der Bauaufträge. Viele Häuser, die in den 90er-Jahren errichtet wurden, sind schon wieder veraltet, was die Heizungstechnik anbelangt. Hier bietet sich der Messebesuch an, um mit mehreren Ausstellern über einen Austausch zu sprechen.“.

Im „Flurfunk“ zwischen den Ständen war aber vor allem eines Thema: der Handwerkermangel. Auch Rossano Laurenzo von der Falkenseer Heizungsund Sanitärfirma Laurenzo gibt das zu: „Neue Mitarbeiter sind zurzeit nicht zu finden, unsere Auftragsbücher sind aber zugleich sehr gut gefüllt. Auch wir mussten leider schon Neukunden wegschicken. Dabei beschäftigen wir allein schon sieben Mitarbeiter, die sich nur um die Notfälle kümmern.“ Heiko Müller sagt: „Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als das Handwerk ums Überleben gekämpft hat. Es ist eine sehr gute Zeit für die Handwerker, aber eine schlechte für die Bauherren. Um die Verfügbarkeit der Betriebe ist es schlecht bestellt. Das merken wir auch als Stadt immer wieder, wenn es darum geht, Aufträge zu vergeben.“.

Dass es rund ums eigene Haus immer wieder etwas Neues gibt, zeigt Jan Mittag von der Firma Der Alarm Profi. Das Sicherheitsunternehmen aus Falkensee verbaut moderne Alarmanlagen – und setzt dabei auch auf Vernebelungsmodule. Jan Mittag: „Diese Komponenten werden immer kleiner und preiswerter – und damit auch für den Privatanwender interessant. Sie vernebeln einen Raum innerhalb von Sekundenbruchteilen und nehmen einem Einbrecher somit von jetzt auf gleich die Orientierung.“


Die HavellandBau 2019 - Messe für HAUS, ENERGIE und UMWELT wird für den 12. + 13. Januar 2019 vorbereitet.

Alle wichtigen Informationen für Ihre Messeteilnahme finden Sie unter AUSSTELLER-INFO.

Für Ihre Fragen, Hinweise oder Vorschläge stehen wir gern über unser Kontaktformular oder unter Tel.: 030/9487975-0 bzw. Fax: -22 zur Verfügung.

Weitere Messen und Veranstaltungen im Land Brandenburg finden Sie auf unseren Seiten unter MESSETERMINE.

aktueller
Messetermin:

HavellandBau
Messe für HAUS,
ENERGIE und UMWELT
12. + 13. Januar 2019
Falkensee


zur
Anmeldung ...


zum Besucher-
fachprogramm ...


Medienpartner:


weitere
Messetermine ...


Warnung vor
Expo-Guide ...